© singer & fischer 2018 | Neuchâtel, Switzerland | mail

Die beiden Musiker Sébastien Singer (Cello) und André Fischer (Gitarre) bilden seit ihrer Studienzeit ein Duo. Da sie beide passionierte Kammermusiker sind, entschieden sie sich, sich nicht nur dem Originalrepertoire ihrer außergewöhnlichen Formation zu widmen, sondern dieses auch mit Transkriptionen von Meisterwerken der Konzertliteratur zu erweitern. So gehören heute auch die berühmte „Arpeggione“ Sonate von Schubert, die vier Tangos für Flöte von Piazzolla, die Gambensonaten von Bach und die Suite „L’Amour Sorcier“ von De Falla zum Repertoire des Duos Singer & Fischer.

 

Ihre stetige Suche nach einer klanglich optimalen Verschmelzung ihrer zwei gegensätzlichen Instrumente und vielerlei Diskussionen über Gott und die Welt trugen nicht nur zu einem überaus harmonischen Zusammenspiel, sondern auch zu einer tiefgreifenden Freundschaft bei.   

 

2015 veröffentlichte das Label Stradivarius die vom Duo aufgenommenen Gambensonaten von Bach, welche von André Fischer selbst umgeschrieben wurden. Von Musikliebhabern als auch von der internationalen Presse mit Begeisterung aufgenommen, erhielt die Aufnahme sogar den „Granny-Award“, die begehrte, von subjektiven und korrupten Großmüttern erteilte Auszeichnung.

 

Überzeugt davon, dass jeder „Konzertmusiker“ sich auch für die Zeitgenössische Musik interessieren sollte, bestellten Singer & Fischer bei mehreren Komponisten neue Werke. So widmeten Leo Brouwer, Guy Bovet und Martin Wettstein dem Ensemble neue Opera.

2009 gründeten Singer & Fischer „Les Concerts de Camille“, eine im musikalischen Leben von Neuchâtel mittlerweile fest verankerte Konzertreihe, welche jedes musikalische Programm mit einer Weindegustation verbindet ; eine subtile Brücke zwischen musikalischen und önologischen „Bijoux“.